© Matthias -Claudius-Schule Rheda Schulentlassung an der Matthias-Claudius-Schule 2012 In diesem Jahr wurden 64 SchülerInnen von der Matthias-Claudius- Schule verabschiedet. In der ökumenischen Andacht versuchten die drei christlichen und ein moslemischer Vertreter im Dialog mit den Schülern Antworten auf die Frage zu geben: Was braucht man, um glücklich zu sein? Geld, Ausbildung, Familie, Freunde? Ist es so einfach zu benennen? Schülersprecher Daniyom Dawit und Julia Reinhardt moderierten souverän das Programm, das durch den Auftritt der Bandklasse, der Lehrerband und des Lehrerchors, sowie dem Solovortrag von Entlassschülerin Lena Stenger musikalisch geprägt war. Elisabeth Witte, stellvertretende Bürgermeisterin, gratulierte allen Schülerinnen und Schülern zum Abschluss und Start ins Berufsleben. Für die Schüler sprachen Lena Stenger und Mandy Kraemer. Beide waren Freundinnen seit der fünften Klasse und hatten sich schon damals vorgenommen, eines Tages die Abschlussrede zu halten. Sie erinnerten an lustige, stressige und schöne Momente des Schullebens, besonders auch an die kürzlich durchgeführte sehr beliebte Abschlussfahrt nach Spanien. Rektor Reinhard Mader verabschiedete sich in seiner Ansprache von diesem, seinem letzten Entlassjahrgang, da er im Februar 2013 in den Ruhestand gehen wird. Er betonte, dass unter den SchülerInnen dieses Jahrgangs sich besonders viele durch ihr soziales Engagement und durch Identifikation mit den Zielen unserer Schule hervorgehoben haben, sei es durch jahrelange Arbeit im Schulkiosk, bei den Schlichtern oder im gemeinsamen Miteinander des Schulalltags. Zum ersten Mal wurde der Social Award der Volksbank an einen Matthias-Claudius-Schüler verliehen. Bernd Schulte von der Volksbank überreichte die Auszeichnung Daniyom Dawit aus der 10B, der sich aktiv für die Interessen der Schulgemeinschaft eingesetzt hat. Daniyom hatte u.a. beim Bürgermeister vorgesprochen und darum gekämpft, dass der Übergangscoach, Tobias Heimann, der zum 1. Januar 2012 plötzlich von der MC-Schule abgezogen wurde, länger als geplant die Abschlussschüler in der Berufswahl- und Bewerbungsphase unterstützen durfte. Stolz erwähnte Reinhard Mader die Schülerin Vivien Oforiwaa, die sich binnen weniger Jahre sehr gut integriert hat und sogar ein START-Stipendium der gemeinnützigen HERTIE-Stiftung für junge Migrantinnen, die sich sozial engagieren, erhält. Sie arbeitet ehrenamtlich im Seniorenheim und ist aktives Mitglied im Chor der afrikanischen Kirchengemeinde Gütersloh. In der Matthias-Claudius-Schule unterstützt sie neu zugezogene Migrantenkinder ohne deutsche Sprachkenntnisse, sich in ihrem fremden Schulumfeld zurecht zu finden. Abschließend zeigte sich Reinhard Mader besonders zufrieden über die hohe Übergangsquote von 65% in diesem Jahr: 42 von 64 SchülerInnen beginnen eine betriebliche Ausbildung und zwei besuchen das Oberstufenkolleg in Bielefeld, um ihr Abitur zu machen. Abschlussschüler und -schülerinnen der Matthias-Claudius-Schule Rheda-Wiedenbrück 2011/2012 Klasse 10aA Praktikumsklasse (Klassenlehrer Josef Reining, Co-Klassenlehrerin Martina Gerlach-Buntz) Husein Bajramov, Ilhan Bakir, Tansu Barin, Jonas Brandenburg, Antonella Cammalleri, Patrick Dankowski, Lars Fecke, Patrick Haselhorst, Sergej Heidebrecht, Jasmina Holtmann, Anja Johannesmeier, Didem Karsli, Mandy Kraemer, Anja Kras, Dorina Prinz, Kai Reiling, Filiz Rudziewski, Vanessa Schulz, Noelle Vatterodt Klasse 10bA (Klassenlehrer Regina Stuckstette) Jessica Acar, Regina Amirova, Fatih Bunyak, Sebastian Derksen, Bartosz Ejchler, Daniel Frank, Angelique Franz, Medine Kalayci, Ömer Köseoglu, Nico Kosfeld, Vivian Oforiwaa, Dominik Ostrowski, Julia Reinhardt, Ann-Christin Ruhe, Matei Sari, Christina Skornjakov, Alexandru Stefan, Nurhak Yilmaz, Mehmet Yücel